Schreibtisch

Meine Bücher

Joomla & barrierefreies Webdesign, Fachlektorate HTML & CSS

Rezensionen

Eva Papst von Wai Austria

... Der Einstieg in das keineswegs simple Thema möglichst zugänglicher Webseiten wird den Leserinnen und Lesern denkbar einfach gemacht: Das interessierte Publikum wird nicht durch ein Bombardement mit Fachausdrücken und Zitaten von Richtlinien oder Gesetzen schon vor dem eigentlichen Start kopfscheu gemacht, sondern in durchaus gut verständlicher Sprache an das Thema herangeführt. Damit wird gleich zu Beginn ein starker Bezug zur Praxis hergestellt....

Gesamte Rezension auf wai-austria.at lesen

Marcus Völkel Scoreberlin

... Ja, es ist schon wieder ein Buch mit einem Schon-wieder-Titel, aber natürlich ist dies auch ein ganz anderes Buch mit einem ganz eigenen, gar nicht trockenen Ansatz. Es ist weder eine Einführung für Anfänger, noch richtet es sich ausschließlich an Web-Spezialisten. Zielgruppe sind neben Webentwicklern, die nicht wissen, wie sie die oft sehr pauschal vorgetragenen Anforderungen nach Barrierefreiheit erfüllen können, auch Projektleiter, die in Behörden und Unternehmen für den Relaunch oder die Neukonzeption einer Website verantwortlich sind. ...

mehr in Marcus Völkes Webblog Usability Inside

Jan Deppisch bei amazon

Barrierefreies Webdesign" ist das erste richtig gelungene Buch für Webprofis, welches sich ausschließlich dem Thema Barrierefreiheit (bzw. der Erstellung von barrierearmen Webseiten) widmet. Auf Erläuterungen zu HTML und CSS sowie seitenlange theoretische Erläuterungen zu BITV und WCAG wird wohltuend verzichtet. Stattdessen vermitteln die Autoren in einem angenehmen Schreibstil die wichtigsten Anforderungen, die heutzutage jede moderne Webseite, welche den Besuchern keine technischen Einschränkungen auferlegen will, erfüllen sollte. Dies beinhaltet auch Usability-Themen, die nicht nur für "rein barrierefreie" Webseiten zutreffen (z.B. Navigationsstruktur und webgerechte Textformulierungen).

Den Autoren - übrigens alle selbst seit Jahren im Web aktiv - gelingt der Spagat, jeder der drei grob definierten Zielgruppen Barrierefreiheit so direkt zu vermitteln, daß die Erkenntnisse sofort in die Praxis umgesetzt werden können: Webprofis, denen Barrierefreiheit im Internet noch fremd ist, werden motiviert, ihre bestehenden Seiten genauer durchzuchecken. Webprofis, die sich eingehend mit dem Thema befassen wollen, bekommen anhand des Beispielprojekts auf www.bad-seendorf.de Lust, zumindest einige der schnellen Anpassungen hin zu barrierearmen Seiten sofort auszuprobieren. Und Entscheider sowie Grafikdesigner werden sensibilisiert, daß eine barrierefreie Webseite nicht gleichzusetzen ist mit der Einrichtung einer "nur Text"-Version oder dem Verzicht auf ein ansehnliches Layout. Der höhere Aufwand während der Planung einer barrierearmen Webseite macht sich schnell bezahlt.

Fazit: Dieses Buch ist ein optimaler Leitfaden für alle, die sich praxisorientiert bis ins Detail mit dem Zukunftsthema Barrierefreiheit im Web auseinandersetzen wollen. Es eignet sich sowohl zum "Komplettverzehr" als auch zum Nachschlagen während der täglichen Arbeit. Die farblich schöne Aufbereitung rundet den positiven Eindruck ab.

Jan Ruigrok van de Werve bei maandiko

....Fazit: Wer unter den unzähligen Büchern zum Thema ?Barrierefreies Webdesign? das richtige sucht, dürfte mit diesem mehr als zufrieden sein. Ein an für sich sehr trockenes Thema bereiten Angie Radtke und Michael Charlier alles andere als trocken auf; und das Ganze in einem guten Schreibstil.

gesamten Artikel auf Maandiko lesen